Projekte

Home / Projekte

Erstellung eines Content-Marketing Konzepts

Ein mittelständisches B2B-Unternehmen hat sehr viele Adressen aus ihrer Zielgruppe gekauft um diese für ihre Angebote zu aktivieren. Im Projekt wurden die Adressen zunächst gemäß Funktionen (Fachbereiche waren Marketing/Vertrieb/PR und Geschäftsführung) und Branchen segmentiert. Projektauftrag war ein sechsteiliges Content-Marketing Konzept. Alle Inhalte, E-Mailings, Landingpages, Download-Material wie Whitepaper, Checklisten, Tutorials wurden vom Projektteam in Abstimmung mit dem Kunden erstellt. Der sechste Teil war ein Webinar-Tutorial zum Thema Social Media Marketing. Alle Mailings wurden funktions- und branchenspezifisch angepasst und haben so wesentliche bessere Conversions erzielt, als vergleichbare Kampagnen des Kunden. Alle Reagierer der Mailings (Klicks, Downloads, Responses) bekamen die Folge-Mailings in kürzeren Abständen, als Nicht-Reagierer. Reagierer wurden zum Dialog eingeladen. Es wurden Incentives für Interaktionen und spezifische Profildaten, wie Investitionsabsichten im weiteren Service-Umfeld des Kunden erstellt. Die Projektlaufzeit war 4 Monate.

Umsatzsteigerung und Produktentwicklung

Ein mittelständisches Start-up Unternehmen der Digitalbranche möchte seinen Umsatz steigern. Die erste Analyse zeigte sehr schnell, dass eine kurzfristige Umsatzsteigerung durch die Erweiterung der bisher angebotenen Produkt-Palette erreicht werden kann, indem die Bedürfnisse von bisher nicht erreichten Zielgruppen angesprochen werden. In Abstimmung mit der Geschäftsführung wurden zunächst vier erweiterte Produkte definiert. Drei Produkte zielten auf potenzielle Neu-Kunden mit kleineren Budgets. Ein Produkt zielte auf Zusatzumsätze eines der Standard-Produkte. Hier konnten Leistungen definiert und verkauft werden, die als „Abfallprodukt“ entstanden, die aber durchaus von Kunden nachgefragt wurden. Dieses Nebenprodukt war bislang für das Vertriebsteam nicht klar erkennbar und konnte erst mit geeignetem Verkaufsunterlagen bei Bestandskunden im Nachgang zu einem Erstauftrag präzise angesprochen und vertrieben werden. Während der Analyse und Erstellung des erweiterten Produktportfolios entstand auch die Idee für ein High-End-Produkt. Es wurde ein Jahr nach der ersten Analyse unter der Leitung desselben Think-Tank-Teams entwickelt.

Relaunch der Content-Struktur eines Webportals

Bei der Übernahme des Projekts waren über 2000 special interest Artikel online, eingepflegt über ein Typo3 CMS. Die Struktur der Inhalte war chronologisch, gruppiert nach Erscheinungsjahr und Monat der Artikel. Es gab eine Volltext-Suche, einige ausgewählte Themen waren hervorgehoben doch insgesamt kaum navigierbar. Wir haben im Projekt die inhaltliche Struktur eines Portals in 13 Themengruppen und jeweils weiteren 5-7 Untergruppen aufgebaut. Die Startseite wurde als News-Portal gestaltet, so dass häufige Aktualisierungen sofort für Besucher und Suchmaschinen sichtbar wurden und aktuelle Themen besonders prominent hervorgehoben werden konnten. Darüberhinaus wurden alle Artikel sinnvoll verschlagwortet und SEO-optimiert onsite verlinkt. Wir haben ein KPI-basiertes Reporting an die Gesellschafter aufgebaut, das wöchentlich automatisiert versendet wurde. Der Newsletter und das Community-Forum wurde modernisiert, Social Media Kanäle aufgebaut und erstmals Context-basierte Online Werbung eingeführt. Das Projekt eines kleinen Verlags in Köln dauerte 6 Monate.


Marketing-Automation und Lead-Nurturing

Ausgangssituation: Der Vertrieb eines B2B-Unternehmens mit rund 70 Mitarbeitern und mehreren Millionen Umsatz stößt an die Grenzen seiner Kapazität. Bei der Analyse wird schnell klar, dass aus dem vorgelagerten Marketing nur eventbasiert Leads entstehen, die an den Vertrieb zur Bearbeitung weitergereicht werden können. Zum Beispiel entstehen Leads bei Präsentationen des Unternehmens auf Messen und eigenen Veranstaltungen. Es fehlt aber eine gleichmäßige Versorgung des Vertriebsteams mit Leads. Auch die Bewertung der Leads nach standardisierten Qualitätskriterien (Ranking und Scoring) ist unterentwickelt. Daraus resultiert große Unsicherheit in der Geschäftsführung über den Stand der Vertriebspipeline.

6 von 10 Marketing-Verantwortlichen sehen Marketing-Automation als schwierig an

Auch wenn die Einführung der Marketing-Automation für die Mehrheit der Marketingverantwortlichen schwierig war, dürfen mittelständische B2B-Unternehmen den Anschluss nicht verpassen und müssen sich um die Digitalisierung kümmern.

Projekt: Im Projekt definieren Marketing und Vertrieb gemeinsame Ziele und messbare Kriterien für das Erreichen der Ziele. Den Kern bilden die konkreten Definitionen von Zielgruppen, Prospects, Marketing Qualified Leads (MQL), Sales Qualified Leads (SQL) und Opportunities mit konkreten Verkaufschancen in Prozent. Das Marketing übernimmt die Aufgabe, eine gemeinsam definierte Anzahl von MQLs in definierten Abständen zu generieren. Das Projektteam erstellt dafür mit dem Marketing einen Redaktionsplan, der ausgerichtet an den Zielgruppen eine Sequenz von Inhalten festlegt, die über mehrere Online-Kanäle (Email, Social Media, PR, Ads) ausgespielt werden. Mit dem konkreten messbaren monatlichen Ziel vor Augen, kann das Marketing Budgets und Kanäle besser steuern. Die langfristige Planung und das konsolidierte Erstellen von Inhalten, die aufeinander aufbauen, ermöglicht das Erstellen von Vorlagen, die sich ganzjährig wiederverwenden lassen. Das automatisierte Versenden von vorproduziertem Marketing-Content spart Zeit. Im Marketing-Automation-Prozess werden die Profil-Informationen über die Leads auch angereichert.  Das verbessert die Qualität der Leads, die das Marketing an den Vertrieb übergeben kann. Die Geschäftsführung bekommt durch den durchgehend definierten Prozess und Messbarkeit von Kennzahlen einen besseren Überblick. Das gesamte Team erreicht eine höhere Arbeitszufriedenheit, weil es weniger Missverständnisse über Anzahl und Qualität von Leads gibt. Die Einführung und die kommunikative Begleitung des Prozesses von Experten war notwendig um strukturiert vorzugehen. Allzuoft bleiben Veränderungen in Firmen deshalb stecken, weil die Mitarbeiter mit den Alltagsaufgaben ausgelastet sind. Externe Begleitung hilft allen Beteiligten, das Ziel zu fixieren und die Umsetzung der Veränderung methodisch abzusichern.


Content-Marketing und Contenterstellung im B2B

Ein relativ junges Start-up bietet hochwertige Dienstleistungen und Produkte für Digitales Marketing an. Das Team der angestellten Mitarbeiter ist noch sehr klein und beschränkt sich aus Kostengründen auf die wichtigsten Unternehmensfunktionen, IT, Vertrieb, Kundensupport und Geschäftsführung. Die Erstellung der Webseite wurde mit externen Dienstleistern realisiert, es gab Verantwortliche für Texte und für die WordPress-Entwicklung. Nach zwei Anläufen ist der Geschäftsführer immer noch unzufrieden mit dem Ergebnis. Das Content-Marketing Konzept ist noch nicht rund und die Texte, die sich aus dem Konzept ableiten und aus anderen Webseiten, die als Vorbild dienen, sind noch nicht perfekt. B2B-Texte für technische Produkte und erklärungsbedürftige Dienstleistungen auf den Punkt zu schreiben, erfordert ein hohes Maß an analytischem Verständnis und viele Jahre Erfahrung und Übung in der Formulierung. Im Projekt entsteht eine moderne Webseite, die akzentuiert den Kunden-Vorteil der Leistungen in den Fokus stellt und mit SEO-optimierten Lang-Texten für Inbound-Traffic sorgt. Die erste Version entsteht innerhalb einer Woche. In der zweiten Woche entstehen Hintergrundtexte, die das komplexe Leistungsspektrum ausführlich beleuchten. Im dritten Schritt wird ein Redaktionsplan mit Themen für den Unternehmensblog erstellt, der für die regelmäßige Aktualisierung der Webseite sorgt. Die Blog-Posts sind gleichzeitig die Landingpages für die Teaser zum Posting, die in Social-Media Kanälen platziert werden. Innerhalb der Blog-Posts werden Call-to-Actions platziert, die Webseitenbesucher zu weiterführenden Interaktionen leiten und damit Erstkontakte konvertieren.

Das Erstellen von Content-Marketing Texten für B2B-Unternehmen ist eine Aufgabe, an der herkömmliche Agenturen und freie Texter oft scheitern. Es erfordert eine besondere Verständnistiefe für branchen- und fachspezifische Inhalte.


 

 

Die Welt ist voller Ideen

Lupus Labs hat viele Projekte realisiert, die nicht im Kundenauftrag entstanden, sondern auf Ideen der Gesellschafter basieren. Jedes dieser Projekte hat eine eigene Webpräsenz. Klicken Sie einfach auf den Titel um mehr darüber zu erfahren.

 


Leadwolf
Unternehmensberatung für Content-Marketing, Marketing-Automation und B2B-Leadgenerierung; Lead-Nurturing, Pre-Sales- und Online-Marketing.

Essen bei Freunden 
Das Nachbarschaftsnetzwerk bringt Leute, die gerne kochen, mit Leuten, die gerne essen zusammen. Hobbyköche suchen Esser.

mobilmaker
macht veraltete webseiten mobilfähig. Schnelle Umstellung zum Festpreis. Responsive Design für den Mittelstand und kleine Unternehmen.
Virtual Goods & Avatars
Gamification, Prototyping, Implementierung und Beratung für virtuelle Welten, Avatare, Monetarisierung mit virtuellen Gütern.
weblin
Das belebte Web. Die virtuelle Welt, direkt auf jeder Webseite mit Avataren, Chat und Gaming. Weblin macht dich im Internet sichtbar.